Chronik

Chronik

Einwohnerversammlung am 18.4.2007

| Neuigkeiten

70 Einwohner erschienen zur diesjährigen Einwohnerversammlung. Und das es diesmal vornehmlich die älteren Klinkrader waren, die erschienen, hatte seinen guten Grund. Denn nach Begrüßung durch den Bürgermeister und dessen Frage nach Abänderungsvorschlägen zur Tagesordnung hielt der Bürgermeister seinen aktuellen Bericht. Drei Tagesordnungspunkte in nur 5 Minuten, dann kam man zum Höhepunkt der Bürgerversammlung: der feierlichen Übergabe der neuerstellten alten Chronik von Hans Funck aus dem Jahre 1960. Heidrun Reimers und Manfred Wulf hatten in einer halbjährigen Arbeit die 600 Seiten und über 100 Fotos und Tabellen digitalisiert ausgedruckt und binden lassen. An diesem Abend konnten sie nun die beiden Bände der verloren gegangenen alten Chronik an Bügermeister Ernst-August Bruhns überreichen. Heidrun Reimers knüpfte dabei an ein Zitat von Hans Funck aus der Einleitung zu seiner Chronik an: "Die Arbeit an dieser Chronik war mir ein immerwährendes, großes Erlebnis! Ich glaube, daß meine Klinkrader Landsleute beim Studium der Geschichte unseres Dorfes, der Geschichte ihrer Vorfahren, dieselbe Freude empfinden und sich in ehrfürchtigem Dank ihrer Vorväter erinnern werden, die seit Jahrhunderten den Boden unserer heimatlichen Feldmark beackert haben!"
Ernst-August Bruhns bedankte sich im Namen der Gemeinde Klinkrade bei den beiden Chronisten für den unermesslichen Schatz, den sie der Gemeinde wieder verfügbar gemacht hätten.
Im folgenden stellte Manfred Wulf den Inhalt der Funckschen Chronik vor. Dabei betonte er die Einmaligkeit dieser Chronik von 1960. Von keinem weiteren sei eine derartig vollständige ahnenkundliche Gesamtdarstellung aller jemals lebender Klinkrader Einwohner von 1513 bis 1960 für alle Häuser eines Ortes bekannt. Heidrun Reimers erläuterte einige Fotos aus der Funckschen Chronik.
Diese Chronik soll allen Klinkradern zu Verfügung stehen. Daher unterbreiteten die Chronisten den Klinkradern ein Angebot für den Ausdruck von Auszügen oder der gesamten Chronik. Das stieß auf großen Zuspruch - viele der Anwesenden trugen sich in die ausgelegten Bestelllisten ein.
Zum Schluß der Versammlung gaben die Chronisten Heidrun Reimers, Hans-Jürgen Pein und Manfred Wulf noch einen Einblick in den Stand der Arbeiten an der neuen Chronik. Sie soll im Oktober fertig werden und zu einem Preis von ca. 20 € angeboten werden. Die Versammlung bedachte das Projekt mit viel Applaus und der Bürgermeister wünschte den Chronisten viel Erfolg bei ihrem Projekt.

Zurück

Copyright © 2020 Gemeinde Klinkrade   |   Impressum   |   Datenschutz